Gründung des Vereins forum1.5 Mittelfranken e.V.

Wir laden ein zur Vereinsgründung am Freitag, 29.10.21 um 16 Uhr.

Der Verein soll eine gewisse finanzielle Basis für die Arbeit unseres forum1.5 legen. Darüber hinaus braucht das forum1.5 als Plattform für die Transformation vor allem eines: Menschen, Initiativen, Kommunen, Unternehmen und Wissenschaftler, die sich mit ihren Ideen, ihrem Engagement, ihrer Lust auf Zukunft einbringen, sich vernetzen, sich gegenseitig stützen und voneinander lernen. Die ihre Netzwerke mitbringen, die sich schon auf den Weg in die Zukunft gemacht haben oder nun auf den Weg machen wollen.

Wir freuen uns sehr, dass

Hans-Josef Fell, einer der „Väter“ des EEG und Direktor der Energy Watch Group

kurzfristig seine Unterstützung für die Gründung zugesagt hat und einen Vortrag zum Thema

„Globaler Klimanotstand: Was müssen wir in der Region Erlangen-Nürnberg tun“

halten wird! Veranstaltungsort für den Vortrag (16 Uhr) von Hans-Josef Fell ist die

Aula im Schloss, Schlossplatz 4, Erlangen

Im Anschluss daran (ab ca. 17 Uhr) findet die Vereinsgründung statt. Veranstaltungsort hierfür ist der

Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen

Prof. Manfred Miosga, Lehrstuhl für Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Bayreuth und Gründer des dortigen und ersten forum1.5 wird das Format forum1.5 skizzieren und über die Erfahrungen und Erfolge in Bayreuth berichten. Wir werden die Satzung vorstellen, einen Vorstand wählen und die ersten Beiratsmitglieder berufen.

Anmeldung ist für beide Teile der Veranstaltung erforderlich
– eine kurze Rückmeldung per Mail ist ausreichend. Falls Sie nicht alleine kommen, bitten wir die Personenzahl anzugeben.

Die derzeitigen Corona-Bestimmungen schreiben 3G und eine OP-Maske im Raum vor. Dies wird kontrolliert. Bitte bedenken Sie, dass sich der Einlass dadurch verzögert und frühzeitiges Kommen erforderlich ist.

Herbstforum 2021: „Energiewende in der Region kooperativ gestalten“

Vom 30.9. bis 2.10. findet das erste Herbstforum des forum1.5 Mittelfranken statt. Mit seinen Programminhalten antwortet es auf die aus Kommunen und Landkreisen gemeldeten Bedarfe und Unterstützungswünsche im Bereich Klimaschutz, Energiewende und Nachhaltigkeit, die den Kommunen und Landkreisen in unserer Region derzeit am deutlichsten unter den Nägeln brennen: allem voran die Energiewende selbst, die Kooperationsmöglichkeiten dabei, die Umsetzung und den dafür notwendigen Wandel, auch in den Köpfen.

Es diskutiert Erneuerbare Energie, Notwendigkeiten und kritische Sichtweisen, Sprache und Mobilität, Landschaft und ihre Veränderungen, Klimawandelfolgen und Kompensation, Bildungsarbeit und Zukunftsperspektiven.

Es spricht insbesondere vier Sektoren unserer Gesellschaft an: Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Das Herbstforum findet digital statt. Die Anmeldung ist freigeschaltet.

Bitte beachten Sie, dass ein Teil der Programmpunkte (Vorträge und die Podiumsdiskussion) gestreamt werden.

Wir freuen uns darauf, Sie beim Herbstforum zu treffen!

P.S. Da das forum1.5 Mittelfranken nicht nur die Region nachhaltiger machen möchte, sondern auch ein wenig sich selbst, beantworten wir im Nachgang zum Herbstforum Fragen zur anstehenden Gründung des forum1.5 Mittelfranken e.V. und würden uns über Ihr Interesse sehr freuen!

Programm

Hier geht es zum Stream unserer Vorträge

Hier finden Sie b.a.w. die Ergebnisse der Workshops.

 

Transformation regional gestalten – unser Beitrag zum 1,5 Grad Ziel

Unter diesem Titel fand am 19.03.2021 die Auftaktveranstaltung zum forum1.5 Mittelfranken statt.

„In Erlangen wurde im Mai 2019 der Klimanotstand ausgerufen. Über Radentscheide und Klimaentscheide drängen immer mehr Menschen auch die kommunale Ebene dazu, angemessene Maßnahmen zur Bewältigung der diversen Krisen zu ergreifen. Auch in Nürnberg, Fürth und Schwabach wächst der Druck auf die Politik, dem Erhalt der Lebensgrundlagen eine höhere Priorität zu geben“, erklärte Barbara Gabel-Cunningham, Mit-Initiatorin des forum1.5 Mittelfranken, die Notwendigkeit dieser Transformationsplattform. „Mit dem Ziel, die Erfahrungen mit dem forum1.5 im Raum Bayreuth in die Region Mittelfranken zu übertragen, wollen wir die Bemühungen der Zivilgesellschaft und der Kommunen, von Unternehmen und der Wissenschaft für die dafür notwendige umfassende Transformation vernetzen und unterstützen“, so Prof. Dr. Manfred Miosga von der Universität Bayreuth.

In seinem Impulsvortrag skizzierte Prof. Miosga, der Initiator des forum1.5 in Bayreuth, das Konzept des forum1.5 und berichtete von den Erfahrungen aus Bayreuth. Anschließend folgten Podiumsdiskussionen in den vier Gruppen Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu Mehrwert und Chancen eines forums1.5. In darauffolgenden Diskussionsgruppen wurden konkrete Schritte zur Umsetzung und Etablierung eines forum1.5 in unserer Region erörtert.

Das Engagement des Instituts für Geographie an diesem Forum begründet Prof. Dr. Achim Bräuning damit, dass Universitäten lt. dem bayerischen Hochschulgesetz auch die Aufgabe haben, in ihr Umfeld ‚hineinzuwirken‘. „Neben den Aufgaben Forschung und Lehre ist dies angesichts des fortschreitenden Klimawandels ein nicht unwesentlicher Beitrag, den die Wissenschaft leisten könnte.“

Programm

Pressemitteilung

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen