29. Oktober 2021

17 Uhr, Wassersaal der Orangerie, Erlangen

Vereinsgründung

29. Oktober 2021

"Globaler Klimanotstand: Was müssen wir in der Region Erlangen-Nürnberg tun?"

16 Uhr, Aula des Schlosses, Erlangen

Hans-Josef Fell

SAVE THE DATE!

„Energiewende in der Region kooperativ gestalten“

Herbstforum 30.9.–2.10.21

ProgrammAnmeldung

Stadt-Land-Kooperationen / Regionaler Bedarf, Restbudget und der Beitrag der Sektoren

Akzeptanzprobleme und Lösungswege

Mitgestalten an der Transformation

Mobilitätswende als Transformationsprozess

Was ist das forum1.5 Mittelfranken?

Das forum1.5 Mittelfranken versteht sich als Plattform für all diejenigen in der Region, die den Wandel zur Nachhaltigkeit vor Ort gestalten wollen.

Das Ziel des Pariser Klimaabkommens, die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, ist namensgebend. Das forum1.5 will dazu beitragen, die für dieses Ziel notwendigen tiefgreifenden Veränderungsprozesse anzustoßen, damit der Klimawandel entschleunigt wird und Klimaschutzmaßnahmen greifen. Sein Anspruch geht jedoch deutlich über die Treibhausgasreduktion hinaus. Er umfasst auch die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen für eine sozial-gerechte und solidarische Transformation, die in der Agenda 2030 auch für Regionen und Kommunen festgeschrieben sind. Wir wollen ein gerechtes und inklusives Miteinander auf der Basis der Gleichheit und Würde der Menschen. Wir wollen in einer Welt ohne Armut leben, in der Teilhabe für alle möglich ist. Wir wollen so wirtschaften, dass wir den Naturhaushalt, den wir uns mit anderen Lebewesen teilen, schützen und die Grenzen unserer Ökosysteme einhalten.

Ziel des forum1.5 Mittelfranken ist es, daran mitzuwirken, dass sich die Region der gesellschaftlichen Verantwortung für Klimaschutz und Nachhaltigkeitsziele stellt, bewusst die Transformationsprozesse in der Region gestaltet und andere Regionen zur Nachahmung inspiriert.

Wer sind die Zielgruppen des forum1.5 Mittelfranken?

Das forum1.5 Mittelfranken ist die Kooperationsplattform für diese Region. Es bringt die Akteure aus den Kommunen, der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft zusammen. Es adressiert alle Menschen und lädt sie zur Mitwirkung ein.

Was macht das forum1.5 Mittelfranken?

Im Mittelpunkt des forum1.5 stehen die halbjährlichen Tagungen, die jeweils im Frühjahr und im Herbst stattfinden. Rund um ein Schwerpunktthema werden Erfahrungen ausgetauscht, Wissen weitergegeben, gemeinsam neue Ideen und Strategien entworfen sowie konkrete Projekte angestoßen und so der Weg in eine nachhaltige Zukunft in der Region Mittelfranken wirksam gestaltet.

Was ist das Besondere am forum1.5 Mittelfranken?

Das Besondere am forum1.5 ist die transdisziplinäre Zusammenarbeit interessierter Menschen nicht nur aus Kommunen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, sondern insbesondere auch aus der Wissenschaft, die auf der neutralen Plattform des forum1.5 zusammenfinden und sich zu einem regionalen Netzwerk verbinden. Es ist vor allem die Mitwirkung der Wissenschaft bei der Lösung der lokalen Problemstellungen, die ein prägendes Merkmal des forum1.5 darstellt, ebenso wie der enge Austausch mit Akteur:innen aus der Praxis und sogenannten Pionier:innen des Wandel. In dieser übergreifenden Kooperation entsteht ein besonders wirksamer Beitrag zur Transformation durch

  • Erfahrungsaustausch,
  • Wissensvermittlung,
  • Stärkung transformativer Prozesse und Praktiken,
  • konkreter Entwicklung von Strategien, Maßnahmen und Projekten sowie
  • Stärkung der Zusammenarbeit über kommunale Grenzen hinweg.

Ursprung

Das erste forum1.5 entstand auf Initiative der Abteilung für Stadt- und Regionalentwicklung der Universität Bayreuth unter Leitung von Prof. Dr. Manfred Miosga. Handlungsleitend war dabei der wachsende Handlungsdruck, aufgrund dessen konsequenterweise auch die Wissenschaft ihren Teil zu einer zukunftsfähigen Umgestaltung der Gesellschaft beitragen muss.

Text zum Download